Volksbühne Telfs_Boeing-Boeing_2019_©Sabine Schletterer_13.png

BOEING, BOEING

Premiere vor ausverkauftem Haus - Erfolgreiche Landung

Der Kranewitterstadl war fast bis auf den letzten Platz ausverkauft. Die Premierengäste spendeten viel Applaus und zahlreiche Lacher. Das Ensemble der Volksbühne Telfs nahm dies gerne auf und servierte den Gästen eine gelungene Premiere. Unter die Gäste mischte sich auch der Telfer Kulturreferent Josef Federspiel mit seiner Gattin sowie der Obmann des Theaterverband Tirol, Klaus Mayramhof.

Unser besonderer Dank gilt vor allem dem Ensemble unter der Regie von Manfred Sonntag und allen Helfern, die zum Gelingen der Premiere beigetragen haben.

Link zum Bericht des Bezirksblatts

Volksbühne Telfs_Boeing-Boeing_2019_Plakat.jpg

Ein „Perpetuum mobile der Liebe“ - so bezeichnet

Robert, Mitarbeiter von Bernhard, das Leben seines Chefs.

Bernhard, Frauenheld im besten Alter, charmant, lebt und

arbeitet als Werbefachmann in Telfs, hält die Ehe für ein

Auslaufmodell.

In seiner schicken Wohnung gehen die Stewardessen diverser

Airlines aus und ein. Mithilfe der Flugpläne werden Landungen,

Zwischenstopps und baldige Abflüge präzise koordiniert:

Arrival, Boeing Boeing und bye bye ...

Wie geht das?

Wenn Johanna abends aus Lissabon landet, Claudia im

Flieger nach Japan sitzt und Jacqueline nach Amerika

fliegt und sich an der Westküste rumtreibt.

So einfach ist das! Scheinbar ...

EIN KLEINER EINBLICK

Bildergalerie